GEISINGEN - DOPPELCAMPING, NORDKAPP-PLANUNG

20. bis 22. Mai 2016



Geisingen - Wir freuen uns riesig. Daniel’s Eltern wollen uns, zumindest Etappenweise, auf unserer Nordkapp-Reise begleiten. Dafür muss natürlich das eine oder andere besprochen werden. Was bietet sich also mehr an, als ein gemeinsames WoMo-Wochenende, bevor die richtige Reise beginnt? Deshalb haben wir uns entschlossen, nach Geisingen zu fahren. Wir haben den Platz richtig lieb gewonnen und Irma und Erhard möchten den Platz gerne kennen lernen. Zudem können wir ihn in kurzer Zeit, bereits am Freitagabend erreichen. Da wir bereits am Vorabend Wasser gebunkert haben, sind wir auch schon um 19:45 Uhr am Ziel und treffen einen reservierten Platz an. Die lieben Eltern haben sich bereits häuslich niedergelassen und erwarten unsere Ankunft. Die Begrüssung ist nicht nur zwischen uns Zweibeinern gross. Auch Wilson und Olly freuen sich über die Anwesenheit von Pudeldame Svenja. Wie üblich bekommen wir unseren Stellplatz-Röteli und erkunden gemeinsam noch ein bisschen die Gegend. 





Geisingen - Bereits früh am Morgen werden wir durch die herrlichen Sonnenstrahlen geweckt. Nichts könnte uns noch länger im Bett halten. Wir wollen raus und machen uns auf den Weg Richtung Penny-Markt. Schliesslich wollen wir Mami und Papi mit frischen Brötchen am Platz willkommen heissen. Leider haben sich die Beiden bereits selbst gut versorgt. Bei einem Kaffee können wir aber trotzdem die ersten Etappen der Reise besprechen. Bald ist klar, dass wir uns in Norwegen treffen werden. Ein Stellplatz in Larvik bietet sich hierfür bestens an. 

 

Den ganzen Samstag haben wir traumhaftes sommerliches Wetter und verbringen den Tag im Freien. Spaziergänge, leckeres Essen mit 


Fleisch vom Grill, Gespräche und gemeinsames Werkeln. Wir geniessen es sehr, Mami und Papi bei uns zu haben und auch zu sehen, wie sich die Vierbeiner gut verstehen. Die Vorfreude auf unsere dreiwöchige Reise wird noch grösser, als sie sowieso schon ist. 



Bubikon - Auch heute könnte das Wetter nicht schöner sein. Die Brötchen holen wir natürlich auch wieder frisch von der Bäckerei und geniessen ein ausgiebiges Frühstück an der Sonne. An das Leben als Camper kann man sich echt gewöhnen. Kein Wunder, dass es von Mal zu Mal noch schwieriger wird, wieder ins Leben „B“ zurück zu kehren. Auch wenn der Wohnraum im WoMo enger sein mag, ist die Freiheit und die Lebensqualität dafür umso grösser. Für uns ist wirklich ein Traum wahr geworden, als wir unseren Jelly bekommen haben! 

 

Natürlich wollen wir so spät wie möglich wieder zurück in die Schweiz. Erst nach dem Mittagessen packen wir unsere sieben Sachen langsam wieder zusammen und machen uns widerwillig auf den Heimweg. Mit im Gepäck haben wir einen kleinen Sonnenbrand und ganz ganz viele neue Eindrücke vom Doppelcampen mit zwei Wohnmobilen. Das macht richtig Spass!

 

Liebes Mami, lieber Papi – vielen vielen Dank für das schöne Wochenende in Geisingen. Wir freuen uns wahnsinnig mit Euch auf Reise zu gehen. Wir sind sicher, dass wir traumhafte Tage zusammen verbringen werden. Bis bald in Norwegen...