· 

Wenn man nicht ins WoMo kann - Teil 2 (Teil 1 am 12.12.2018)...


Fast genau vor einem Jahr, genauer am 12.12.2018 konnten wir nicht ins WoMo und haben uns damals mit einem anderen Fahrzeug beschäftigt. In 13 Stunden haben wir einen Bugatti Chiron zusammengebaut.

 

Dieses Wochenende konnten wir wieder nicht mit Jelly unterwegs sein, weil noch Arbeiten zuhaus anstanden. "Nebenbei" haben wir uns aber einen Land Rover Defender, bestehend aus 2'573 Einzelteilen, erarbeitet. Daniela amtierte als Lageristin, Daniel als Mechaniker. Bis auf ein paar wenige Kleinteile haben wir alles zu einem 40 cm langen Fahrzeug verbaut. Ein einziges kleines weisses L-Element hat uns gefehlt, was aber nicht weiter auffällt, da dieses auf dem Dach, unter dem Gepäckträger, nur eine kleine unscheinbare Lücke hinterlässt. 

 

Nun hat also unser Bugatti Chiron in seiner "Garage" im Büro einen Kumpel, in Form eines Land Rover Defeners bekommen. Chic sehen sie aus - die beiden! Welches Fahrzeug wir wohl nächstes Jahr bauen?

 

Hier noch ein paar Bilder zum Bau und dem fertigen Defender...